Unterstützung durch den Swisslos-Fonds

Der Regierungsrat hat für verschiedene Projekte Swisslos-Fonds-Mittel in Höhe von insgesamt 30‘000 Franken bewilligt.

Der Regierungsrat hat für die Aufführungen «Einige Todsünden», die im April und Ende 2017 in der Offenen Kirche Elisabethen stattfinden, einen Beitrag aus dem Swisslos-Fonds Basel-Stadt in Höhe von 15'000 Franken bewilligt. Der Verein Dancers for the World entwickelt das Thema der Todsünden im Kontext des Briefromans «Gefährlichen Liebschaften» von Choderlos de Laclos als musikalische und getanzte Bilder. Die Todsünden erscheinen in verschiedenen Formen in einer vom 18. Jahrhundert inspirierten Ästhetik.

Weiter hat der Regierungsrat für die Kunstbuchausstellung «I Never Read, Art Book Fair Basel», die im Juni 2017 in der Reithalle der Kaserne Basel stattfindet, einen Beitrag in Höhe von 15'000 Franken bewilligt. An der vom Verein «I Never Read» organisierten Veranstaltung erhalten insbesondere junge, unabhängige Herausgeber von Kunstzeitschriften, Kunst- und Künstlerbüchern die Möglichkeit, ihre Publikationen einem regionalen und internationalen Publikum zu präsentieren.

nach oben