FAQ

Häufig gestellte Fragen

  1. Daten?
  2. Formate?
  3. Nutzung?
  4. Community?

Wann sind Daten öffentlich und welchen Prinzipien sollen sie genügen?

Jede Dienststelle und jedes Amt der kantonalen Verwaltung besitzt die Hoheit über ihre eigenen Datensätze. Dürfen Datensätze gemäss geltendem Recht veröffentlicht werden und gibt das zuständige Amt diese frei, gelten die Daten als öffentlich.
Daten, die durch höhere rechtliche Interessen geschützt sind, sind nicht öffentlich,
vgl. Öffentlichkeitsprinzip

Auf dem OGD-Portal werden nur Daten veröffentlicht, die als öffentlich klassifiziert sind und die möglichst den Prinzipien der Veröffentlichung für OGD genügen:

  • Vollständigkeit und Verständlichkeit der Daten
  • Offenlegung der Primärquellen
  • Zeitliche Nähe der Veröffentlichung
  • Einfacher Zugang
  • Maschinenlesbarkeit der Daten
  • Offene Standards und Schnittstellen
  • Diskriminierungsfreiheit
  • Offene Lizenzierung
  • Keine Nutzungskosten
  • Dauerhaftigkeit

Die Qualität der Daten soll nach und nach verbessert werden, vgl. 5stardata.info/de/
Das ausgesprochene Ziel ist es, die Daten mittel- und längerfristig im Linked Open Data Format (5-Sterne) abrufbar anzubieten: Damit können Datennutzerinnen und Nutzer die Daten nach ihren Bedürfnissen abfragen.

Die Metadaten zu allen vom Kanton Basel-Stadt veröffentlichten Open Data sollen zentral abrufbar werden unter
opendata.swiss/de/organization/kanton-basel-stadt

Die Daten können kostenfrei genutzt werden.

Eine kommerzielle Nutzung der Daten ist erlaubt.

Für weitergehende Informationen konsultieren Sie bitte das Kapitel Nutzungsbedingungen.

Der Kanton Basel-Stadt veranstaltet alternierend mit der Stadt Zürich und den Kantonen Zürich und Thurgau regelmässig das «Open Data Beer». Dort können Ideen, Applikationen, Designs und Wünsche ausgetauscht und deponiert werden.

Die Termine werden unter www.staatskanzlei.bs.ch/opendataBS publiziert.